Startseite
Home

Bundesregierung: Jäger von Ausgangssperre befreien

Die Bundesregierung hält eine Befreiung der Jäger von einer allgemeinen Ausgangssperre für gerechtfertigt, weil Jäger zum Schutz der systemrelevanten Daseinsvorsorge beitragen. Das hat das Bundesinnenministerium in einem Schreiben an den Deutschen Jagdverband (DJV) hervorgehoben, mit dem das Ressort auf einen Eilbrief von DJV-Präsident Dr. Volker Böhning antwortete. Wie dieser heute weiter mitteilte, hatte sich bereits das Bundeslandwirtschaftsministerium in einem Brief ähnlich geäußert.

Nach den Worten des Bundesagrarressorts komme Jägern eine große Bedeutung zu, wenn es um den Schutz der Land- und Forstwirtschaft vor Wildschäden und die Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) gehe, berichtete der DJV. Sie müssten daher von einer allgemeinen Ausgangssperre befreit werden. Laut dem Schreiben des Bundesinnenministeriums seien die Bundesländer inzwischen gebeten worden, die zuständigen Stellen auf die für notwendig erachtete Ausnahmeregelung hinzuweisen.

Daneben habe das Bundesinnenministerium auch auf Vorgaben für die Jäger aufmerksam gemacht, erklärte der DJV. Demnach müsse die Fahrt ins Revier auf direktem Weg erfolgen. Zudem dürfe die Jagd nur in Form einer Einzeljagd durchgeführt werden, um das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten. Der Verband erläuterte hierzu seinerseits, dass die Einzeljagd auch von mehreren Personen im Revier gleichzeitig ausgeübt werden könne, sofern die Kontaktbeschränkungen beachtet würden.

Böhning kritisierte weiterhin, dass in Mecklenburg-Vorpommern die strengen Einreisebeschränkungen auch für Jäger gelten sollen, die dort ihren Verpflichtungen nachkommen. Die Beschränkungen für Touristen seien nicht grundsätzlich in Frage zu stellen. Eine Ausweitung auf Jäger sei jedoch unverhältnismäßig und damit rechtswidrig. Betroffene Revierinhaber sollten sich eine verweigerte Einreise schriftlich bestätigen lassen, riet Böhning. Dies sei wichtig, um dagegen notfalls vor Gericht vorgehen und später Ersatzansprüche durchsetzen zu können. AgE


© 2020 Raiffeisen-Warengenossenschaft Osthannover eG -
Kontakt: info@rwg-osthannover.de - Datenschutz